Es ist soweit

Liebe alle,

man möchte meinen, wenn etwas so Großes wie der Atlantik West-Ost (2,800 sm) bevorsteht, dann fühlt man sich irgendwie anders, bedeutungsschwanger und vielleicht schwermütig.

Doch wir haben alles verstaut, unser neuer gebrauchter Spinnaker ist wie für uns gemacht, die Kinder spielen Lego und feiern Weihnachten (!!). Heute zum Lunch gibt es Spaghetti Carbonara. Alles wie immer.

Gestern Abend gönnten wir uns noch ein nettes Abendessen bei Live-Musik, danach mussten wir von unseren Freunden nach Hause geschleppt werden, da unser Dinghymotor kein Benzin mehr hatte. Sehr professionell!

Und irgendwie fühlen wir uns wie sonst. Bis auf die kleinen Momente hie und da, wenn einem kurz die Nerven sagen, dass man irgendwie nervöser sein sollte. Dann kommt einem ein bisschen Zittern, ganz unmerklich, aber es ist da. So ein kleines Flimmern.

Wir sind bereit.

In ca. einer Stunde geht es los. Wir warten noch auf ein Paket von Fedex, das einen Zahnriemen vom Autopiloten beinhaltet. Irgendwas ist immer.

Unsere Position werden wir halbwegs regelmäßig auf diese Website unter dem Button „Position“ senden. Der Wetterdienst versorgt uns alle drei Tage mit Prognosen, damit wir auf Nummer sicher gehen können. Trotz all den Segelerfahrungen, die wir bisher gemacht haben: So richtig vorstellen können wir uns 28 Tage auf See nicht wirklich.

Wir sind ja nicht abergläubisch, aber so ein „Daumendrücken“ oder „dreimal über die Schulter spucken“ o.ä. können bestimmt nicht schaden.

Herzlich

Euer Team-Manthey

PS: Wir melden uns. Aber nicht so bald.

IMG_1597

Hier unsere Atlantik-Seekarte. Noch sieht man unsere Route nicht.

(Next Post) »


Comments are Closed

© 2018: Die Reise der SALANA | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress