Ein Traum wird wahr: KUUUUUBAAAAAA

Liebe alle, wir sind gut in Cienfuegos an der Suedkueste Kubas angekommen – waere nur jede Ueberfahrt so problemlos! Wir hatten richtig Spass beim Segeln, ein paar Ecken mussten wir motoren, meist aber schoen gesegelt, ein Gewitter hat uns netterweise ignoriert und wir sind bei Tageslicht angekommen. Wir haben leider keinen Fisch gefangen, aber wir sind ja gut ausgestattet. In Cienfuegos ging sofort das Einklarieren los. Zuerst eine Lebensmitteltante, die uns ein paar Maggi-Suppenwuerfel abgeluchst hat, weil es die hier wohl nicht gibt. Dann der Zoll, der so ziemlich alles mal in die Hand nahm, dann noch der Hund (poco loco), der in Sarahs Koje Salsa getanzt hat, dann noch der behandschuhte Arzt, der unsere Impfpaesse sehen wollte, sie aber nicht angesehen hat. Dann noch ein Extra-Stempel, der bestaetigt, dass die Eltern sich mit 3 Kindern an Land bewegen duerfen (?!?). Aber alle waren sehr nett. Dummerweise ist uns direkt beim Anlegen der Keilriemen gerissen. Deshalb musste Christian gleich nach den Prozeduren anstatt in Cuba Libre in Motoroel schwelgen. Dabei erkennen wir am Steg lauter Deutsche Flaggen. Chartercrews aus Deutschland und Oesterreich geben sich hier die Klinke in die Hand. Wir werden verstanden und sind das schon gar nicht mehr gewohnt. Im Hafenshop sehen wir wider Erwarten den Wein, den wir in Little Cayman um 12 US-Dollar gekauft haben, um etwa 5 Euro. Das Bunkern haetten wir uns also besser gespart. Jetzt ankern wir vor dem Hotel Jagua und machen heute nichts als in der Haengematte liegen. Vielleicht spaeter noch ein Cuba Libre. Und ab morgen erkunden wir die Stadt und die Menschen darin. Wir werden berichten, Hasta luego Die SALANA-Crew


Comments are Closed

© 2018: Die Reise der SALANA | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress